Visaya-Pustelschwein

Sus cebifrons negrinus

Eins, zwei, drei … meins!

Das Visaya-Pustelschwein ist sehr sozial und meistens friedlich. Doch naht die Paarungszeit, sind Männerfreundschaften passé. In Revierkämpfen buhlen sie um die Gunst der Weibchen. Die Warzen auf der Schnauze, auch Pusteln genannt, schützen dabei vor Verletzungen. Ihnen verdankt diese Schweineart auch ihren Namen.

Steckbrief

  • Herkunft

    Philippinen: Inselgruppe Visayas

  • Lebensraum

    Wälder, bis 1.600 m Höhe

  • Nahrung

    Visaya-Pustelschweine ernähren sich von Pflanzen, Wurzeln, Knollen, Kleintieren und Insekten.

  • Bestand

    vom Aussterben bedroht

  • Größe

    bis zu einem Meter lang

  • Gewicht

    ca. 35-80 kg

  • Tragzeit

    125 Tage

  • Erreichbares Alter

    bis 10 Jahre im natürlichen Lebensraum, bis 25 Jahre in menschlicher Obhut

Bedrohungsstatus laut IUCN

Bist du noch zu retten?

Das Visaya-Pustelschwein ist vom Aussterben bedroht. Durch das massive Abholzen des Regenwaldes wird ihr Lebensraum zerstört. Zusätzlich stehen sie leider auf dem Speisezettel der oft armen Bevölkerung. Ursprünglich lebte diese Art auf sechs großen philippinischen Inseln – heute nur noch auf Negros und Panay.

 

Schon gewusst?

Männliche Visaya-Pustelschweine sind an ihrer Rückenmähne zu erkennen.
Sie meistens in Kleinfamilien zusammenleben, also Eltern mit ihrem Nachwuchs.
Die Weibchen errichten zur Geburt ein bequemes Nest aus Pflanzen.

Neue Freunde finden

Werden Sie Tierpate und unterstützen Sie so die hohe Qualität der Tierhaltung und die zoologische Arbeit im Zoo Berlin.

Jetzt Helfen

Öffnungszeiten

Heute, 21. Juli
9:00 - 18:30 Uhr
Letzter Einlass: 17:00 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Elefanten 11:30 Uhr
  • Orang-Utans/Bonobos 13:30 Uhr
  • Schimpansen 13:30 Uhr
Alle Fütterungen

Plan

Plan