Historie

Im Laufe seiner Geschichte hat die einst kleine Tiersammlung tiefe Krisen und glorreichem Weltruhm erlebt sowie zerstörerische Kriege überstanden und sich zum artenreichsten Zoo der Welt entwickelt.

"Wer Zukunft gestalten will, muss einen Blick in die Vergangenheit werfen."
Dr. Andreas Knieriem, Direktor Zoo und Tierpark Berlin

Auf den Spuren der Vergangenheit

1844

Am 1. August 1844 wird der Zoologische Garten Berlin als erster Zoo Deutschlands eröffnet. Er gilt damit als älteste Aktiengesellschaft der Stadt.

1913

Das von Verhaltensforscher Oskar Heinroth entworfene Aquarium eröffnet. Hauptattraktion ist die begehbare Krokodilhalle mit Hängebrücke.

1923

Die Arterhaltung in menschlicher Obhut soll mit der Einrichtung von Zuchtbüchern gesichert werden. Das Zuchtbuch für den europäischen Wisent wird im Zoo Berlin als erstes derartige Tierverzeichnis angelegt.

1932

In den folgenden Jahren werden Gitter durch Gräben ersetzt und großzügige Freianlagen mit Naturstein, welche bis heute das Bild prägen, errichtet. Dazu gehören u.a. der Steinbockfelsen und die Löwenanlage.

1933 – 1945

Während der nationalsozialistischen Diktatur diente sich die Zooleitung dem Regime bedingungslos an. Sie drängte jüdische Mitglieder aus dem Aufsichtsrat und stellte den Zoo als Veranstaltungsort für nationalsozialistische Propagandaschauen zur Verfügung.

1939

Im Zweiten Weltkrieg wird der Zoo Berlin beinahe vollständig zerstört, nur 91 von über 4.000 Tiere überleben der Krieg. In den folgenden Jahren werden diverse Gebäude wie das Antilopenhaus oder das Aquarium rekonstruiert.

1970 – 1980

Der Zoologische Garten Berlin beteiligt sich engagierter an der Zucht seltener Tierarten, wie z.B. Spitzmaulnashörnern oder Przewalski-Pferden.

1992 – 2002

Das futuristische Flusspferdhaus und die Pinguinanlagen entstehen.

2006

Weltruhm erlangt der Zoo Berlin mit der Geburt des kleinen Eisbären Knut. Der Eisbär wird zum Symbol  für ein Umdenken in der Umwelt- und Klimapolitik.

2014

Unter der Leitung des neuen Zoo- und Tierparkdirektors Dr. Andreas Knieriem erfreut sich der Zoo Berlin größter Beliebtheit. Millionen Menschen aus aller Welt lassen sich jedes Jahr von Elefanten, Gorillas und Co. faszinieren.

2017

Die Hauptstadt hat wieder Pandas! Mit einem großen Festakt und in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Staatspräsident Xi Jinping werden die Pandas Jiao Qing und Meng Meng feierlich begrüßt.

2019

Als erster Panda-Nachwuchs Deutschlands werden im Sommer 2019 die Zwillinge Pit und Paule geboren.

Ich will mehr über die Geschichte erfahren.

Ausführliche Geschichte zum Download

Das Antilopenhaus

Eine ausführliche Ausstellung zur Geschichte des Zoo Berlin finden Sie im ältesten noch erhaltenen Gebäude.

Zum Antilopenhaus

Unser Buchtipp

Clemens Maier-Wolthausen

Hauptstadt der Tiere
Die Geschichte des ältesten deutschen Zoos

ISBN: 978-3-96289-040-7
Erschienen: September 2019

Zukünftig soll die Gorilla-Familie in einer naturnahen Umgebung leben, in der sie sich abends zum Ruhen in ihre Baumnester zurückziehen kann.

Ich will helfen

Öffnungszeiten

Heute, 6. August
9:00 - 21:00 Uhr
Letzter Einlass: 19:00 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Derzeit können keine öffentlichen Fütterungen und Tiertrainings stattfinden.

Plan

Plan

Anfahrt

Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

Anfahrt