Europäischer Braunbär

Ursus arctos arctos

Eher schlaue Natur: Wenn kalte Winter herrschen, gibt es zu wenig Nahrung. Deswegen halten Braunbären vier bis sechs Monate Winterruhe und ernähren sich ausschließlich von ihren Fettreserven. Sie befinden sich in einer Art Energiesparmodus, in dem Puls- und Atemfrequenz reduziert sind. Bei Störungen können sie jedoch ruckartig „wach“ werden.

Bärenstarker Gemeinschaftssinn

Braunbären sind nicht territorial und dulden in ihrem Lebensraum gleichgeschlechtliche Artgenossen. Als primäre Vegetarier haben sie kein eigenes Jagdrevier.

Steckbrief

  • Herkunft

    Europa bis westliches Russland

  • Lebensraum

    Wälder, Steppen, karge Gebirgslandschaften, arktische Tundra

  • Nahrung

    Beeren, Früchte, Pilze, Insekten, Nüsse, Honig, Fische und Säugetiere

  • Bestand

    etwa 200.000 weltweit

  • Größe

    Körperlänge 150cm bis 280cm (Schulterhöhe bis 150cm)

  • Gewicht

    Männchen 130 bis 550 kg, Weibchen 80 bis 250 kg

  • Tragzeit

    7 bis 9 Monate

  • Erreichbares Alter

    bis zu 30 Jahre

Bedrohungsstatus laut IUCN

Schon gewusst?

Braunbären treffen nur auf uns Menschen, weil wir ihren natürlichen Lebensraum nutzen.
In Deutschland wurden sie im 19. Jahrhundert ausgerottet.

Neue Freunde finden

Werden Sie Tierpate und unterstützen Sie so die hohe Qualität der Tierhaltung und die zoologische Arbeit im Zoo Berlin.

Jetzt Helfen

Öffnungszeiten

Heute, 24. Februar
9:00 - 16:30 Uhr
Letzter Einlass: 15:30 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Panda-Talk 11:00 Uhr
  • Orang-Utans/Bonobos 13:30 Uhr
Alle Fütterungen

Plan

Plan