Orang-Utan verstorben

Vorerkrankter Orang-Utan im Zoo Berlin eingeschläfert

Nachdem Orang-Utan Djasinga in den vergangenen Wochen aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustands unter ständiger Beobachtung des Zoo-Teams stand, verschlechterte sich ihr Zustand gegen Ende der letzten Woche rapide. Am Freitag, 7.10.2022, entschied sich der Zoo Berlin daher, das 19-jährige Orang-Utan Weibchen von ihren Schmerzen zu erlösen. Die anschließende Untersuchung des Orang-Utans bestätigte den Verdacht: Eine chronische Entzündung der gesamten Lunge war stark fortgeschritten und eine Heilung des Tieres nicht möglich.

Bereits vor sechs Jahren zeigte der Orang-Utan erstmals gesundheitliche Probleme; eine diagnostizierte Kehlsackentzündung konnte durch eine gezielte Behandlung schnell wieder abheilen. Anfang des Jahres baute der Orang-Utan gesundheitlich ab und zeigte deutliche Probleme mit der Atmung. Seit Frühjahr 2022 bekam der Orang-Utan nicht nur eine Antibiotikatherapie, sondern wurde auch mit schleimlösenden Säften sowie einer Inhalationstherapie mit atemwegserweiterndem Dämpfen versorgt. Trotz großem Engagement und Rundumbetreuung konnte nur kurzfristig eine Besserung herbeigeführt werden. Zuletzt verweigerte das Orang-Utan Weibchen die Nahrungsaufnahme fast gänzlich. „Nachdem wir Djasinga über fünf Monate intensiv behandelt haben und sich der Zustand dennoch verschlechterte, konnten wir leider nichts mehr für sie tun“, erklärt Zoo-Tierarzt Dr. André Schüle. „Der Abschied von Djasinga ist den Tierpfleger*innen und mir nicht leichtgefallen, gerade auch weil wir sie so engmaschig betreut haben“, ergänzt er. Eine anschließende Sektion des Tieres im Leibniz-IZW (Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung) bestätigte, dass die nicht heilbare chronisch generalisierte Lungenentzündung mit großflächigen Vernarbungen weit fortgeschritten war und bei dem Affen bereits zu massiven Problemen bei der Atmung geführt haben muss. Ein vorsorglich durchgeführter Coronatest wies ein negatives Ergebnis auf.

Djasinga kam 2003 im Zoo Dresden zur Welt und zog im Juni 2008 in den Zoo Berlin. In Berlin leben nun noch die Orang-Utans Bulan, Bini und Mano.

Öffnungszeiten

Heute, 9. Februar
9:00 - 16:30 Uhr
Letzter Einlass: 15:30 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Seehunde 10:30 Uhr
  • Panda-Talk 11:00 Uhr
Alle Fütterungen

Plan

Plan

Anfahrt

Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

Anfahrt