Frühlingshafter Saisonstart

Narzissen sprießen aus dem Boden und Osterlämmchen und Co. läuten die Frühlingszeit ein. Wenn die Natur erwacht, gibt es im Zoo Berlin für Sie noch mehr zu erleben.

    Hier gibt es die wichtigsten Tipps für Ihren Osterbesuch:
     

    • Die kommentierten Fütterungen sind zurück: Nach pandemiebedingter, zweijähriger Pause bereichern die „Keeper talks“ bei Panda, Gorilla & Co. wieder den Zoobesuch und vermitteln viele zusätzliche, spannende Informationen.
    • Wer sich das Schlange stehen an den Kassen sparen möchte, bucht sein Ticket am besten vorab online.
    • Online gibt es nahezu alle regulären Tageskartentarife (auch ermäßigte Tageskarten).
    • Beim Zeitfenster handelt es sich ausschließlich um ein Einlasszeitfenster und die tatsächliche Besuchszeit ist nicht limitiert.
    • Buchungen sind auch spontan am Frühstückstisch oder auf dem Weg in den Zoo möglich (Tickets können bequem auf dem Handy vorgezeigt werden).
    • Möchten Sie das Aquarium besuchen, ist es zu empfehlen, die Tickets mindestens ein bis zwei Tage im Voraus zu buchen – anderenfalls kann es sein, dass sie ausgebucht sind.
    • Auch Jahreskarten können nun von zuhause online gebucht und beim nächsten Besuch vor Ort an der Jahreskartenkasse abgeholt werden. Wer sich für ein Abo entscheidet, erhält jedes Jahr einen Monat gratis Eintritt dazu.
    • Am Eingang Löwentor erstrahlt das neu gestaltete Servicecenter in frischem Glanz. Alle Fragen zum Besuch sowie Beratung und Feedback zum Gästeerlebnis werden hier entgegengenommen.
    • Rettende Idee für die verschlafenen Osterhasen: Österliche Geschenk-Gutscheine gibt es jetzt auch als Last-Minute-Version im Online-Shop. Die Zustellung erfolgt direkt im Anschluss per E-Mail.
       

    Hier geht´s zum Onlineshop


    Das Leben erwacht

    Im Zoo mischen die Osterlämmer den Streichzoo auf. Bei den Parmakängurus, Eulenkopfmeerkatzen und Steinböcken stellt ebenfalls quirliger Nachwuchs den tierischen Alltag auf den Kopf und bei den Rotbüffeln ist ein goldiges Jungtier der ganze Stolz von Mutter Romy und Vater Bukar. Das kleine Gorilla-Mädchen Tilla  (14 Monate alt) traut sich täglich ein paar Schritte weiter von Mutter Bibi weg und hält bei frühlingshaften Temperaturen die Gorilla-Familie auf Trab.

    Der Zoo Berlin hat in den Sommermonaten täglich von 9 bis 18:30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist 17:00 Uhr.

    Kleines Oster Ei-Mal-Eins – Wissenswertes rund ums Ei

    Schon gewusst, …

    …dass mehr Lebewesen aus einem Ei schlüpfen, als lebend geboren werden?

    …dass manche Haie Eier legen und andere ihre Jungtiere lebend zur Welt bringen? Bei Letzteren kann es sich auch um eine sogenannte Ovoviviparie handeln. Bei dieser Spezialform der Fortpflanzung werden die Eier direkt im Mutterleib ausgebrütet und die Jungtiere schlüpfen noch im Körper der Mutter.

    …dass bei Krokodilen die Temperatur das Geschlecht des schlüpfenden Tieres bestimmt? Bis ca. 30 Grad Celsius entwickeln sich Weibchen und ab einer Temperatur über 34 Grad Celsius schlüpfen männliche Tiere aus dem Ei. Bei Schildkröten ist es genau umgekehrt.

    …dass es neben Insekten, Fischen und Reptilien sogar eierlegende Säugetiere gibt? Die kuriosen Schnabeltiere und auch die Schnabeligel bilden mit ihrer Fortpflanzungsstrategie eine verblüffende Ausnahme unter den Säugetieren: Sie legen Eier und versorgen die daraus geschlüpften Jungtiere anschließend mit Milch.

    Öffnungszeiten

    Heute, 4. Juli
    9:00 - 18:30 Uhr
    Letzter Einlass: 17:00 Uhr
    Öffnungszeiten

    Fütterungen & Trainings

    • Seehunde 10:30 Uhr
    • Panda-Talk 11:00 Uhr
    Alle Fütterungen

    Plan

    Plan

    Anfahrt

    Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

    Anfahrt