Zoo-News

Zwischenstand aus Zoo und Tierpark Berlin

Wie liefen die ersten zwei Wochen nach der Wiederöffnung? Wie geht es weiter?

Seit dem 28. April 2020 haben Zoo und Tierpark Berlin wieder täglich für Besucher geöffnet. Nach langen sechs Wochen Schließzeit wurde dieser Schritt in Richtung Normalität von vielen sehnlichst erwartet. So nutzen bereits einige Berlinerinnen und Berliner die Gelegenheit, das frühlingshafte Wetter gemeinsam mit Giraffen, Tigern & Co. zu genießen.

In den vergangenen zwei Wochen kamen gut 100.000 Besucher in Zoo und Tierpark. Möglich war dies durch ein komplett neues Einlasssystem, denn: in den Zoo und den Tierpark kommt man derzeit ausschließlich mit einem vorab gebuchten Online-Ticket. Jedes dieser Tickets ist tages- und zeitfenstergebunden. Auch Jahreskartenbesitzer müssen sich vor ihrem Besuch für eine bestimmte Besuchszeit online anmelden. So werden die Besucher über den Tag verteilt und Menschenansammlungen bestmöglich vermieden. Zudem sichert die Wegefläche von insgesamt 185.000 m² im Tierpark sowie 65.000 m² im Zoo grundsätzlich jedem Besucher ausreichend Platz zu.

Aber auch das Verhalten jedes einzelnen Besuchers trägt maßgeblich zum Gelingen der Wiederöffnung bei. So gelten in Zoo und Tierpark derzeit bestimmte Verhaltens- und Hygienerichtlinien, an die durch Hinweise auf dem gesamten Gelände regelmäßig erinnert wird. „Wir freuen uns, dass ein Großteil unserer Gäste den neuen Besuchsbedingungen verständnisvoll gegenübersteht. Mir begegnen täglich viele freudestrahlende und auch ein Stück weit erleichterte Gesichter in Zoo und Tierpark“, zieht Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem Zwischenfazit. „Dennoch möchte ich noch einmal an alle appellieren, nicht den Leichtsinn walten zu lassen und sich auch weiterhin an unsere Regeln zu halten. Schließlich ist es uns nur so möglich, unsere Einrichtungen in diesen Zeiten auch weiterhin offen zu halten.“

Die Erfahrungen der letzten Tage waren und sind nach wie vor maßgeblich für das weitere Vorgehen in Zoo und Tierpark Berlin. So konnten die Besuchsbedingungen in den letzten zwei Wochen nahezu täglich angepasst und verbessert werden.

Folgende Neuerungen gibt es mittlerweile seit der Wiederöffnung: 

  • Wenn am gewünschten Besuchstag noch Kapazitäten verfügbar sind, dann erhalten Jahreskarten-Besitzer ohne jeglichen Online-Zugang an den Servicepoints an den Eingängen (vor Ort ausgeschildert) eine Reservierung für das jeweilige Zeitfenster.
  • Ermäßigte Tickets (mit entsprechendem Nachweis: für Schüler, Studenten, Auszubildende, ALG I+II-Empfänger, Schwerbehinderte) sind ab sofort für einen Besuch werktags ab 14 Uhr an den Servicepoints an den Eingängen (vor Ort ausgeschildert) erhältlich – natürlich je nach verfügbaren Kapazitäten.
  • Bereits wenige Tage nach der Wiederöffnung wurden die beiden Einlasszeitfenster 9-13 Uhr und 13-17 Uhr um ein drittes Fenster zwischen 11 und 15 Uhr ergänzt. Ab dem 18. Mai wird zudem ein Fenster ab 15 Uhr angeboten. Die möglichst gleichmäßige Aufteilung der Kapazitäten auf mehrere Tageszeiten entzerren Menschenaufkommen an den Eingängen zusätzlich.
  • Ab 15. Mai sind alle Spielplätze in Zoo und Tierpark wieder geöffnet. Der Wasserspielplatz im Tierpark wird (bis auf Weiteres) nicht in Betrieb sein. Selbstverständlich gelten auch auf den Spielplätzen die Hygiene- und Verhaltensregeln.
  • Die Panda-Jungtiere können ab sofort werktags (nicht am Wochenende, an Feiertagen oder langen Wochenenden) mit etwas Glück im Panda Garden beobachtet werden. Dies kann derzeit leider nur an Tagen mit vergleichsweise wenigen Besuchern ermöglicht werden.

Alle Infos zu den aktuellen Vorkehrungen sowie Verhaltensregeln in Zoo und Tierpark sind ausführlich hier zu finden: https://www.zoo-berlin.de/de/aktuelles/news/artikel/ihr-besuch-zu-corona-zeiten.

Natürlich arbeiten Zoo und Tierpark Berlin auch weiterhin daran, die Bedingungen für ihre Gäste schrittweise zu verbessern. Dies hängt allerdings maßgeblich von den Erfahrungen der kommenden Zeit ab.


Trotz aller Einschränkungen sind ein Großteil der Tiere in Zoo und Tierpark für die Besucher zu sehen. Elefanten, Affen & Co. genießen die Frühlingssonne auf ihren Außenanlagen. Bei immer mehr tierischen Bewohnern stellt sich außerdem Nachwuchs ein. So erblickten in den letzten Tagen bei den Takinen und Trampeltieren im Tierpark sowie auf dem Steinbockfelsen und bei den Pavianen im Zoo Jungtiere das Licht der Welt. In beiden Einrichtungen gibt es derzeit zudem Rentier- und Bartgeier-Nachwuchs zu beobachten.