Zoo-PM

Eine besondere Entdeckungsreise

Zooschule erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Der Zoo Berlin engagiert sich seit vielen Jahren, um Groß und Klein für die einzigartige Schönheit der Natur zu faszinieren. Nun wurde die Zooschule – Bildungsort des Zoos – für das Projekt Demenzführungen im Zoo Berlin sogar ausgezeichnet.

Die Zooschule wurde im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ der UN-Dekade Biologische Vielfalt offiziell ausgezeichnet. Die Ehrung wird im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Bundesamtes für Naturschutz sowie von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerichtet. „Wir danken der Jury für die Auszeichnung und freuen uns, dass wir auch Menschen mit Beeinträchtigungen einen emotionalen Zugang zur faszinierenden Natur ermöglichen können“, verkündet Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die soziale Grenzen und Hindernisse überwinden und gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt leisten. „Bei unseren Touren durch den Zoo Berlin sollen Menschen mit Demenz mit mehreren Sinnen angesprochen werden und dabei für die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt begeistert werden“ erklärt die Leiterin der Zooschule Svenja Eisenbarth. Den Teilnehmern soll die Möglichkeit geboten werden, sich auszutauschen, an Bekanntes anzuknüpfen sowie kulturelle Teilhabe zu genießen. „Wir freuen uns für die Kollegen vom Zoo Berlin über die Auszeichnung“, sagt Volker Homes, Geschäftsführer des Verbandes der Zoologischen Gärten. „Das ist eine tolle Bestätigung ihrer hervorragenden Arbeit.“ Die einzigartige Tour hat der Zoo Berlin gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst und der Kulturvermittlerin Yola Herold entwickelt.

Die Projekt-Auszeichnung findet im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an.

Die Zooschule ist seit 2005 ein fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation des Zoo Berlin. Bei spannenden Führungen und Workshops werden Themen aus Biologie, Umwelt, Politik, Kultur und Geographie zielgruppengerecht behandelt. Anhand unterhaltsamer Geschichten aus der Welt der Tiere werden die verschiedenen Lebensräume gemeinsam entdeckt. Fragen an die erfahrenen Guides sind dabei ausdrücklich erwünscht. Ob kuriose Anpassungen an die Umwelt, besondere Fortpflanzungs-Techniken oder außergewöhnliche Kommunikation – mit der Zooschule erfahren Groß und Klein mehr über die gefiederten, pelzigen und geschuppten Bewohner des Zoo Berlin.