Rotducker

(Cephalophus natalensis)

STECKBRIEF

Herkunft
Südafrika und südöstliches Afrika: Mosambik, Swasiland, Tansania, Malawi

Lebensraum
Waldgebiete

Nahrung
Kräuter, Gräser,Blätter, Knospen, Blüten, Triebe, Früchte, Samen, Insekten, Schnecken und kleinere Wirbeltiere

 

Größe
Schulterhöhe von 43 cm, Schwanzlänge 9 bis 14 cm

Gewicht
12 bis 14 kg

Tragzeit
210 Tage

Ich bin ein Berliner …

Im Zoo Berlin fühlen sie sich offensichtlich pudelwohl: Die Zuchterfolge sind enorm – fast alle Rotducker, die

in europäischen Zoos und Tierparks leben, stammen von hier ! Koordiniert wird das Europäische Zuchtbuch(ESB) – und damit der „Heiratsmarkt“ für diese Art – vom Zoo Leipzig.

Scheue Miniantilopen

Ducker sind nachtaktiv und sehr schreckhaft. Mit ihren winzigen, nach hinten gebogenen Hörnern können sie

sich gegen größere Feinde kaum wehren. So ist ihr Name Programm: Ducker stammt von „duiker“. Das ist Afrikaans und bedeutet „Taucher“.

Schon gewusst, dass...

... Rotducker Einzelgänger und selten in lockeren Gruppen anzutreffen sind,

... sie zur Begrüßung ihre Wangendrüsen aneinander reiben,

... und mit dem Duftsekret auch an Ästen und Baumstämmen ihr Revier markieren?