Ein Stück Berliner Panda-Geschichte ersteigern und Gutes tun!

Der Endstand

Motiv 1: 280,00€
Motiv 2: 300,00€
Motiv 3: 55,00€
Motiv 4: 100,00€

Die vier Höchstbietenden erhalten die Originalplanen. Unternehmen und Privatpersonen werden auf Wunsch ebenso bei Facebook genannt und auf unserem Panda-Blog mit Bild und Text verewigt. Da es sich bei dieser Aktion um einen Verkauf handelt, kann keine Spendenquittung ausgestellt werden – die Einnahmen werden vom Zoo Berlin versteuert. Der Netto-Betrag fließt zu 100 Prozent in die Artenschutzprojekte des Zoo Berlin.

Ablauf der Versteigerung:
Interessenten schicken ihr Gebot zwischen dem 28. Juni, 19 Uhr und dem 01. Juli, 16 Uhr an die E-Mail-Adresse artenschutz@noSpamzoo-berlin.de
Diese E-Mail muss folgendes beinhalten, um als verbindliches Gebot berücksichtigt zu werden:

  • Der gewünschte Artikel: Motiv 1, Motiv 2, Motiv 3, Motiv 4
  • Die Höhe des Gebotes in Euro mit zwei Nachkommastellen: z.B. 100,00€
  • Die komplette Anschrift mit Namen, Straße + Hausummer, PLZ + Stadt, Telefonnummer
  • Den Zusatz:
    „Mein Gebot ist verbindlich. Sollte mein abgegebenes Gebot nach dem Ablauf der Versteigerung das höchste sein, werde ich zu einem mit dem Zoo vereinbarten Zeitpunkt die ersteigerte Plane abholen. Kann der Zoo mich nicht erreichen oder nehme ich die Abholung nicht wahr, wird ansonsten das darunterliegende Gebot als Käufer berücksichtigt.“

Mehrere Angebote von einer Person oder einem Unternehmen sind möglich. Am 29.06., am 30.06. sowie am 01.07. jeweils um 12 Uhr wird das jeweilige Höchstgebot (ohne Nennung des Bietenden) auf dem Panda-Blog und auf Facebook veröffentlicht, damit jeder Bieter weiß, ob er inzwischen bereits überboten wurde. Am letzten Tag wird zwischen 12 Uhr und dem Versteigerungsende um 16 Uhr kein vorläufiges Höchstangebot mehr veröffentlicht.

Vom Ersteigerer müssen die Planen vor Ort abgeholt oder die demenstsprechenden Transportkosten übernommen werden.

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

Keine Kommentare