Das erste Panda-Frühstück

Morgens, halb elf in Deutschland: Für die beiden Neuankömmlinge Meng Meng und Jiao Qing gab es heute ihr allererstes Frühstück in Berlin. Auf dem Menü stehen neben reichlich Bambus auch spezielle Panda-Muffins. Die werden im Zoo ab jetzt nach original chinesischem Rezept zubereitet. Neben Reis-,Soja-,Weizen- und Maismehl enthält das chinesische Gebäck außerdem etwas Sojaöl, eine Prise Salz und Calcium.

Der „Panda-Papa“ im Panda-Himmel: Revierleiter Christian Toll ist seine Freude über die Ankunft seiner beiden neuen Schützlinge deutlich anzusehen. Gemeinsam mit seinen beiden chinesischem Kollegen hat er für Träumchen und Schätzchen heute Morgen die Panda-Muffins gebacken.

Wir wünschen guten Appetit!

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

28.06.2017Yi

@petra Das ist genau eins meiner Argumente: Hätte der Zoo Yan Yan falsch behandelt, hätte Bao Bao auch nicht 34 Jahre gelebt. Eine der "Quellen" dieser Gerüchte kommt sehr wahrscheinlich von diesem Bericht der Welt: https://www.welt.de/satire/article780044/Panda-Tod-im-Berliner-Zoo-war-es-Selbstmord.html Unter dem Bild steht "Seit Längerem litt Yan Yan unter Alkoholsucht." Es kommt aus "Satire", klar, allerdings muss man auch zugeben, dass es nicht ganz so einfach ist, dass ausländische Leser Onion News aus fremdsprachiger Berichte von echten Nachrichten unterscheiden. Meine persönliche Vermutung ist, dass der Inhalt dieses Berichts in anderen Medien ernst genommen und eskaliert wurden.

27.06.2017Heidi

Ich wünsche den beiden Knuddelbären ein schönes und gutes Einleben in BÄRlin! Sie haben ja ganz tolle deutsche Pfleger, und ihre vertrauten Pfleger sind auch dabei! Apropos Pfleger: Ich finde auch, dasss es ein Gebot der Höflichkeit ist, die chinesischen Pfleger der beiden Bären namentlich vorzustellen und vielleicht ein kurzes Interview zu machen. Da möchte ich noch sagen, dass ich das Verhalten der Reporterin am Flugzeug äußerst unhöflich fand. Sie hat die beiden chinesischen Pfleger einfach ignoriert, das hat mich echt geärgert! Wenn die Angehörigen der Pfleger diesen "Empfang" gesehen haben, werden sie sich schon ein wenig wundern über das schlechte Benehmen der Reporterin!

27.06.2017petra

Diese Miesepeter mit den Gerüchten. Ich glaube nicht das Bao bei falscher Behandlung/ Pflege so alt geworden wäre. Also: Neue Bärchen, seid herzlich willkommen !!!!!!!

26.06.2017Yi

Ich lebe in Frankfurt und plane schon eine kleine Reise nach Berlin für die Pandas! Danke an Herrn Toll und seine chinesischen Kollegen (Anschließend auf einem anderen Kommentar finde ich es auch gut wenn die Namen der zwei chinesischen Kollegen auch genannt werden.), und an diesem Blog. Die Geschichte von Yan Yan war sehr traurig und es herrscht im chinesischen Internet GROßE Gerüchte, dass der Berliner Zoo Yan Yan damals vernachlässigt und gar (mit Süßigkeit und Alkohol) missbraucht hat. Bedauerlicherweise glauben auch viele daran. Der Vorschlag aus zwei anderen Kommentaren - eine WebCam - ist gar nicht schräg, um solche Gerüchte zu vermeiden. Wünsche den beiden süßen alles Gute und hoffentlich bis bald!

26.06.2017Michael Herzog

ich habe schon einen Panda (Fiat) :-) Scherz beiseite. Freu mich schon auf meine Berlin-Reise (von München) um die beiden zu sehen. viele grüße Michael

26.06.2017Hans

Es ist schade, dass im Zoo eine Zweiklassengesellschaft herrscht. Ich hätte mir z.B. eine Erneuerung des Großkatzenhauses viel eher gewünscht, als dies sündhaft teure neue Bärenhaus. Von den laufenden Kosten und der "Miete" für die Pandas mal ganz abgesehen. Für mich hat das Ganze ein Geschmäckle! Die Chinesen machen aus ihrer Pandazucht ein riesiges, weltweites Geschäft. Der Zoo wird zwar viele neue Besucher ziehen, aber hoffentlich kommt von dem Geld dann auch "anderen" Tieren etwas zu Gute!?

25.06.2017Max

Freue mich auf meinen Besuch :) LG und alles Gute!

25.06.2017Dagmar Reich

Ich freue mich sehr, dass die beiden alles gut über standen haben und sehr gut hier gelandet sind ! Selbstverständlich auch über die liebevolle Betreuung, da kann doch gar nichts schief gehen.

25.06.2017Anna

Eine live Cam würde mich auch sehr freuen. Dann muss ich nicht in die Ferne "surfen". Meng Meng und Jiao Qing wünsche ich ein gutes Leben und viel Freude in Berlin. Dem Zoo Berlin ein Danke für die vielen Infos über die Pandas, insbesondere die Filme und Bilder.

25.06.2017Katharina

Gibt es nach der Quarantäne eine Panda Cam zum Mitgucken, so wie in den Zoos mit Pandahaltung in den USA?

25.06.2017Sabine

Ich hoffe, die Pandas leben sich gut ein und gewöhnen sich bald an all die neuen Gerüche, Gegenstände, Geräusche, Sprache... Schön wäre es, wenn die Namen der beiden chinesischen Tierpfleger auch mal genannt werden. Das gebietet der Anstand, finde ich. Ich freue mich auf meinen ersten Pandabesuch.