Zoo-News

Österliche Highlights in Zoo und Tierpark Berlin

Kulinarische, abenteuerliche und tierische Neuigkeiten erwarten die Besucher.

Passend zum Frühling begeistern niedliche Tierkinder die Zoo- und Tierparkgäste. Im Tierpark tollen zwei neugeborene Sichuan-Takine, drei Bambi-ähnliche Vietnam-Sikas, ein Hartmann-Bergzebra-Fohlen und ein neugieriger Trampeltier-Hengst über die Wiesen. Im Zoo sind neben den Osterlämmern der Kamerun- und Coburger Fuchsschafe auch Zwillinge bei den seltenen Hinterwälder-Rindern zu Welt gekommen – eine kleine Sensation! Auch die Java-Bantengs und die Kirk-Dikdiks freuen sich über Nachwuchs, der schon bald auf der Außenanlage zu sehen sein wird. Am Mittwoch wurde in der Fasanerie ein Kleinkantschil geboren.

Zusätzlich warten zum langen Osterwochenende in Zoo und Tierpark Berlin folgende Highlight auf die Gäste:

  • Auf dem großen Abenteuer-Spielplatz gegenüber der Waldschänke warten ab Ostern neue, verwinkelte Klettertürme darauf, erobert zu werden.

  • Das Zoo-Restaurant hat ab dem 13. April wieder geöffnet und begrüßt seine Gäste mit frischem Look und neuer Speisekarte. Die Innenausstattung passt sich mit natürlichen Farbtönen und einer urigen und gleichzeitig modernen Gestaltung an den historischen Zoo an, der eine Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft schlägt. Kleine, tierische Deko-Elemente sorgen als Zitate der Umgebung für Originalität.

  • In der Welt der Vögel feiern Publikumslieblinge ihren Einstand: Die seltenen Kiwis ziehen noch vor Ostern in ihre neue Anlage. Dort können die scheuen, nachtaktiven Neuseeländer mit ein bisschen Glück und Geduld auch tagsüber im Dunkeln beobachten werden. Derzeit gewöhnen sich die Tiere noch an den neuen Tag-Nacht-Rhythmus. Die Anlage der flugunfähigen Laufvögel wird voraussichtlich ab Ende April für Besucher geöffnet. 

  • Auch die Fasanerie wird pünktlich zu Ostern nach fünf Monaten Renovierung wieder geöffnet.

  • Im Tierpark eröffnet am 12. April das renovierte Terrassencafé Kakadu.

  • Ab Karfreitag findet im Tierpark auch wieder der beliebte Lama-Spaziergang statt. Die Tiere werden von ihren Pflegern samstags, sonntags und feiertags um 14:30 Uhr durch den Tierpark geführt. Start ist auf der großen Wiese gegenüber der Gibbon-Anlage.


Im Zoo läutet außerdem ein ganz besonderes Ausstellungsstück die Osterzeit ein. Ein riesiges Osterei - von einer Größe, die nicht einmal der bereits ausgestorbene Moa hätte legen können – steht seit heute auf der Allee zwischen Elefantentor und zukünftiger Panda-Anlage. „Diese, im Stil der kroatischen naiven Kunst bemalten Riesen-Ostereier, sind inzwischen auf zahlreiche Marktplätze und in Galerien weltweit zu bewundern, unter anderem in New York, Rom, Brüssel, Prag, Wien und Paris“, freut sich Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. Das kroatische Osterei ist ein Geschenk aus der Region Koprivnica an die Stadt Berlin. Als Symbol des Osterfestes, des Friedens und der Freundschaft ist das bemalte Riesen-Ei im Rahmen des Projektes "Osterei vom Herzen" in der Region Podravina entstanden. Noch bis Ende April ist es im Zoo Berlin zu bewundern.