Gorilla-Familie im Zoo Berlin

Am Welt-Gorilla-Tag stellen wir Ihnen die Gorilla-Familie im Zoo Berlin näher vor.

Preview

Wir beginnen mit unseren Eltern Sango und Bibi, die Sie zusammen mit Töchterchen Tilla im Video sehen.

Sango - Der Beschützer
Als Silberrücken hat Sango (*12. August 2004 im Zoo Romagne) stets die gesamte Gruppe im Blick. Er zeigt regelmäßig, wie viel Kraft in ihm steckt, ist aber gleichzeitig auch sanft und sehr fürsorglich.

Bibi - Die Gelassene
Liebevoll kümmert sich Bibi (*25. Februar 1997 im Zoo Apenheul) um ihren Nachwuchs Tilla. Sie ist meist entspannt, aber wenn ihre Artgenossen mal aufdrehen ist sie gerne lautstark mit dabei.

Tilla - Die Furchtlose
Mutig erforscht Tilla (*15. Februar 2021 im Zoo Berlin) ihre Umgebung und hält dabei ihre Mutter Bibi auf Trab. Droht vermeintliche Gefahr, verzieht sie sich jedoch schnell in Mamas Arm.

Fatou - Die Rekordhalterin
Fatou gilt als ältester Gorilla der Welt. Unsere Gorilla-Seniorin lebt seit 1959 in Berlin. Nachdem ein trinkfester Matrose den kleinen Gorilla damals als Zahlungsmittel in einer Gastwirtschaft im französischen Marseille einsetzte, kam er schließlich über Umwege in den Zoo Berlin. Zu diesem Zeitpunkt wurde Fatou auf ein zartes Alter von zwei Jahren geschätzt.

Mpenzi - Die Erfahrene
Gorilla-Dame Mpenzi (*9. Juli 1985 im Zoo Berlin) hält sich lieber im Hintergrund und lässt den anderen den Vortritt. Nur beim Training mit den Tierpfleger*innen ist sie fast immer die Erste in der Reihe.

Djambala - Die Selbstbewusste
Djambala (*27. Juli 2001 im Zoo Berlin) ist zwar nicht besonders groß, aber ganz schön frech. Wenn der Hunger sich meldet, stibitzt sie manchmal sogar schmackhafte Snacks von ihren Artgenossen.

Öffnungszeiten

Heute, 26. Oktober
9:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass: 17:00 Uhr
Öffnungszeiten

Fütterungen & Trainings

  • Derzeit können keine öffentlichen Fütterungen und Tiertrainings stattfinden.

Plan

Plan

Anfahrt

Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

Anfahrt