Spitzmaulnashorn

(Diceros bicornis)

Nashörner haben keine natürlichen Feinde in ihrer Heimat Süd- und Ostafrika. Wilderer haben die Bestände soweit dezimiert, sodass die tonnenschweren Spitzmaulnashörner vom Aussterben bedroht sind.

STECKBRIEF

Herkunft
Ost- und Südafrika

Lebensraum
tropische und subtropische Grasflächen, Savannen, Busch und Wüste

Nahrung
Blätter, Zweige und Sträucher

Bestand
vom Aussterben bedroht

Größe
ca. 160 cm (Schulterhöhe)

Gewicht
1500 kg

Tragzeit
über 14 Monate

 

Spitze Lippe
Seine einzigartig geformte Oberlippe ist hervorragend zum gezielten Greifen von Zweigen und Blättern dorniger Büsche geeignet.

Radarstation
Nashörner hören prima. Ihre Ohren können sie auf jedes Geräusch ausrichten - gut so, denn Nashörner sind extrem kurzsichtig.

Wissenswertes zum Spitzmaulnashorn
Das Horn des Spitzmaulnashorns wird bis zu einem Meter lang und ist leider eine beliebte Jagdtrophäe, da es irrtümlich als "Wundermittel" gilt, obwohl es ebenso wie unsere Fingernägel aus schlichtem Keratin besteht.