Südafrikanische Oryxantilope

(Oryx gazella)

Oryxantilopen sind an die Gegebenheiten der Halbwüsten Afrikas prima angepasst. Durch eine Art "Wärmetausch-System" übersteht die Oryxantilope auch hohe Temperaturen ohne Probleme.

STECKBRIEF

Herkunft
Südwestafrika

Lebensraum
Trockengebiete Botswanas, Namibias, Simbabwes und Südafrikas

Nahrung
Gräser, Kräuter, Wurzelknollen, Blätter und Knospen

Bestand
Nicht gefährdet

Größe
die Männchen erreichen eine Standhöhe bis zu 180 cm

Gewicht
Bis zu 240 kg

Tragzeit
ca. 8 bis 10 Monate

 

Überlebenskünstler
Temperaturen über 45°C und kein Wasser. Für die Oryxantilope ist das kein Problem! Oryx haben ähnlich wie Kamele ein "Wärmetauschsystem", das Gehirn wird dabei vor Überhitzung geschützt. Sie fressen, wenn die Pflanzen bis zu 42 Prozent Wasser aus Luftfeuchtigkeit enthalten: nachts und am frühen morgen.

Nationale Stars
Aufgrund ihrer Zähigkeit und Genügsamkeit wählten Namibia und die Provinz Nordkap (Südafrika) die Oryxantilope als Wappentier.
 
Wissenswertes zur Oryxantilope
Die langen, spitzen Hörner sind eine sehr wirkungsvolle Waffe gegen Löwe & Co. Mit ihren breiten Hufen können sie sich auf Sand bestens fortbewegen. Charakteristisch für Oryxantilopen ist auch die schwarze "Gesichtsmaske".

Oryxantilope Nachwuchs im Zoo Berlin