Führungen für Klassen 7 - 8

Verhalten

Beobachtungen zum Sozialverhalten bei Pavianen

Zu Beginn der insgesamt ca. 2,5 stündigen Tour klären wir in einer Einführung grundlegende Fragen: Was ist Verhaltensforschung, wozu dient sie und wie führt man sie durch? Beim Besuch unseres Pavianfelsens studieren die Schüler/-innen in einer Freiarbeitsphase das Sozialverhalten der Tiere, anhand spezieller Beobachtungsbögen zum Ausfüllen. Alle Ergebnisse werten wir gemeinsam in der Zooschule aus und besprechen den Gruppenaufbau der Paviane. (Diese Führung eignet sich auch für Projekttage)

Themenfeld:

  • Verhalten der Tiere

Lernen im Zoo

Auch Zoobewohner gehen quasi täglich in die Schule und lernen Neues. Welche Tiere lernen was, auf welche Weise und wozu dient es? Beim Beantworten dieser Fragen sprechen wir über verschiedene artgerechte Lernformen, die zum Nutzen der Tiere in der Zootierhaltung eingesetzt werden können und warum das wichtig ist. Dabei lernen die Schüler die Methoden wie Konditionierung, Prägung, Instinkt, etc. kennen.

Themenfelder:

  • Verhalten der Tiere

Sinnesleistung und Sinneswahrnehmung

Kommunikation im Tierreich

Tiere können nicht sprechen, verständigen sich aber dennoch. Diese Führung erklärt, was Kommunikation ist, welche Formen es gibt und welche Tierarten welche Kanäle bevorzugen. Dabei betrachten wir die Vor- und Nachteile der einzelnen Kommunikationskanäle und achten auch auf die Inhalte. Verdeutlicht werden hierbei auch der Stellenwert der teils hochentwickelten Sinnesorgane und deren biologischer Nutzen.

Themenfeld:

  • Verhalten der Tiere

Die außerordentlichen Leistungen der Tiere

Ob "Augen wie ein Adler" oder die "Spürnase eines Hundes", manche Tiere sind bekannt für ihre extrem guten Sinneswahrnehmungen und wahre Spezialisten im Tierreich. Der Fokus dieser Führung liegt in der Betrachtung der außerordentlichen Sinnesleistungen der Tiere. Dabei klären wir u. a. die Fragen: Welche Tierarten und -gruppen sind zu rekordverdächtigen Leistungen fähig und wie schaffen sie das? Ergänzend sehen wir uns auch physiologische Rekorde an, wie z.B. das Herzvolumen einer Giraffe.

Themenfeld:

Körper - Gesundheit - Entwicklung
Untersuchung und Beschreibung von Wahrnehmungsleistungen der Sinnesorgane
Sinnesleistungen bei Tieren


Fressen und gefressen werden - Jagd- und Überlebensstrategien im Tierreich

In freier Wildbahn geht es jeden Tag ums nackte Überleben. Einige Tiere brauchen Fleisch und haben ausgeklügelte Jagdstrategie entwickelt. Doch auch die Beutetiere lassen sich so Einiges einfallen, damit sie nicht das nächste Opfer werden. Bei diesem Rundgang schauen wir uns die Jagd- und Überlebensstrategien genauer an.

Themenfeld:

  • Verhalten der Tiere

Mit dem Forscherteam unterwegs

Lernen an Stationen

Bei einem Besuch im Raubtierhaus (Raubtiere) oder Affenhaus (Primaten) widmen wir uns den Themen Artenvielfalt, Verbreitung, Intelligenz, Training, etc. Bei diesem Exkurs können die Schüler/-innen ihre Artenkenntnisse, angelehnt an die Methode des Stationenlernens durch eigenständiges Erarbeiten erweitern. Bei Bedarf können Kurzvorträge der Schüler in einer Freiarbeitsphase integriert werden.

Themenfeld:

  • Welt des Großen – Welt des Kleinen