Führungen für Klassen 11 - 13

Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse

Beobachtungen zum Sozialverhalten bei Primaten

Die insgesamt 3-stündige Führung beginnt mit einer Einführung, bei der den Schülern die Grundlagen der Verhaltensforschung, inklusive Nutzen und Methoden vermittelt werden. Beim Gang durch die Affenhäuser lernen sie die Tiere kennen. In einer Freiarbeitsphase nehmen die Schüler durch Beobachtung verschiedener Affenarten Daten zum Sozialverhalten auf, die danach gemeinsam in der Zooschule ausgewertet und diskutiert werden. Dabei vergleichen wir auch Geschlechtsunterschiede und Sozialsysteme der verschiedenen Affengruppen. (Diese Führung eignet sich auch für Projekttage)

Themenfeld:

  • Verhalten der Tiere

Fortpflanzungsstrategien

Im Tierreich ist die Fortpflanzung neben dem Überleben das oberste Ziel. Dabei wenden sie verschiedene Strategien an, die u. a. von den jeweiligen Sozialsystemen abhängig sind. Gemeinsam erkunden wir die Methoden und Tricks der Tiere, mit denen die Männchen und Weibchen ihren eigenen Fortpflanzungserfolg sichern.

Themenfeld:

  • Verhalten der Tiere, r und k-Strategien und Fortpflanzungserfolg

Evolution

Für ihren täglichen Überlebenskampf haben sich sowohl Jäger als auch Gejagte perfekt gerüstet und je nach Art spezifische Verhaltensstrategien entwickelt, um zu überleben. Um andere in die Irre zu führen und sich einen Vorteil zu verschaffen, greifen Räuber und Beutetier auch oft in die "Trickkiste". Welcher Methoden und Strategien sich Tiere bedienen, schauen wir uns gemeinsam an unseren Tieren an.

Themenfeld:

  • Evolutionstheorien und ihre Indizien

Unser Primatenerbe (Evolution des Menschen)

Wir schauen uns den Stammbaum der Primaten genauer an und versuchen, die wichtigsten Evolutionsschritte unserer Vorfahren nachzuvollziehen. Wie verlief die Entwicklung zum Menschen? Wann und wie kam es zum aufrechten Gang? Mit den Schüler/-innen besuchen wir unsere Verwandten im Affenhaus und besprechen diese Fragen durch Beobachtung der Merkmale am lebenden Objekt.

Themenfeld:

  • Entstehung des Menschen durch Anpassung an Lebensbedingungen
  • Entstehung und Veränderung der Vielfalt des Lebens: Evolution des Menschen

Ökologie und Nachhaltigkeit

Artenvielfalt, Artensterben und Artenschutz

Unser Planet ist mit einer enormen Artenvielfalt und besonderen Lebensräumen gesegnet. Welchen Einfluss hat der Mensch auf diese Vielfalt und wieso ist das Artensterben in heutiger Zeit so rasant? Erläutert werden die Erhaltungszuchtprogramme der Zoos, die Tierarten vor dem Aussterben bewahren sollen. Dabei werden auch In-situ-Artenschutzprogramme vorgestellt und zusammen mit den Schüler/-innen diskutiert.

Themenfeld:

  • Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt

Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Tierwelt

Früher hatten Tiere Zeit, um sich ihrer natürlichen Umgebung anzupassen – heute kämpfen die meisten angesichts des viel zu schnellen Klimawandels ums Überleben. Mit einem speziellen Blick auf Eisbären, Löwen, den einheimischen Star und antarktischen Pinguin, beleuchten wir sowohl den Einfluss des Klimawandels als auch die Strategien der Tiere, um die Veränderung ihres Lebensumfelds zu überstehen. Gemeinsam erarbeiten wir die Ursachen des Klimawandels und überlegen, was jeder einzelne von uns tun kann, um ihm entgegen zu wirken.

Lernziel:

  • Ursache und Auswirkung des Klimawandels

Anpassung an den Lebensraum Polarkreis im Vergleich zur Wüste

Sowohl das Überleben in den Polregionen als auch in der Wüste ist eine extreme Herausforderung für alle dort lebenden Tiere. Nach Betrachtung der verschiedenen Bedingungen dieser extremen Lebensräume, klären wir u. a. welche besonderen körperlichen Merkmale und Verhaltensweisen Zeichen der Angepasstheit der Tiere sind oder wie Eisbären und Antilopen in der Wüste überleben können. Ökologische Regeln, Funktionen wie Kälteschutz, Wärmeabstrahlung und Wasserkonsum besprechen wir an lebenden Objekten.

Themenfeld:

  • Anpassung an extreme Lebensräume