Damit sich die Pandas und ihre Besucher unter der grauen Betonmasse nicht bedrückt fühlen, schaffen vier ovale Öffnungen im Dach ein lichtdurchflutetes Areal.

Auf der luftig, hellen Panda-Plaza profitiert außerdem der grüne Bambus von den großen Öffnungen im Dach. Dort, wo Sitzbänke den Besuchern eine entspannte Sicht auf die Pandas ermöglichen, sollen in ihrem Rücken die riesigen Süßgräser in den Himmel wachsen und ein fernöstliches Ambiente verbreiten.

Auch der Innenausbau geht voran: Die Wände stehen und von außen wird der Stall bereits verputzt.

Für alle, die beim Richtfest nicht dabei sein konnten, zeigen wir hier noch einmal die Highlights vom Fest: Den berühmten Richtspruch, die Grußworte der Bauherren und unserer berühmten Gäste und das Einschlages des symbolischen letzten Nagels – bzw. der letzten vier Nägel.

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

Keine Kommentare