Die Arbeiten am Pavillon beginnen

Es wächst: Bisher wurde auf der Panda-Baustelle nur eben- und bestenfalls untererdig gearbeitet. Doch nun bewegen sich die Formen vom Horizontalen auch ins Vertikale: Die ersten Stallwände ragen bereits in die Höhe.

In einer anderen Ecke des Panda-Areals beginnen nun auch die Arbeiten am chinesischen Pavillon. Ein Kreis aus Beton markiert die Stelle, an der Besucher später in fernöstlichem Ambiente auf die Anlage des Panda Weibchens blicken können.

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

Keine Kommentare