Besonders aufschlussreich ist ein Blick aus rund 30 Metern Höhe auf die Baustelle. Hoch oben vom Kran ist zum einen das Innengehege des Panda-Männchens zu erkennen (das mit grauem „Schaumglasschotter“ ausgefüllte Quadrat). Zum anderen sind bereits die Umrisse des übrigen Stallgebäudes, in dem das Innengehege des Panda-Weibchens, die Futterküche, die Tierklinik und die Umkleideräume der Pfleger untergebracht sein werden, zu erahnen.

Die „runde Ecke“ des Stallgebäudes wird die Stallwand sein, die der Besucher-Plaza zugewandt ist. Die Verschalungen für die Betonpfeiler der Plaza vor dem Stall sind ebenfalls schon als kleine, rot-braun gestreifte Türmchen zu erkennen.

Einmal in der Woche treffen sich alle am Bau beteiligten Projektpartner zur aktuellen Lagebesprechung, wie hier zum Stand der Fundamente und den zu verwendenden Materialien.

Kommentar verfassen

* Pflichtangaben

Kommentare

Keine Kommentare