Hier wird der Tag zur Nacht!

Nachttierhaus im Zoo Berlin

Willkommen im Land der Dämmerung – dem Nachttierhaus des Zoo Berlin! Das Nachttierhaus ist das Reich der Vampire, Plumploris und der Wüstenfüchse. Hier herrschen Dunkelheit und Stille. Bitte eintreten –  wir gehen auf Nachtexpedition!

Die Tiere im Nachttierhaus des Zoo Berlin

Die Besucher des Nachttierhauses halten am Eingang in der Regel kurz inne: Die Augen müssen sich erst an die Dunkelheit gewöhnen. Nach einem kurzen Blinzeln werden ein Sternenhimmel aus kleinen Lichtern und schummrig beleuchtete Gehege sichtbar. Hier ein Rascheln, dort ein Huschen … Nachtsafari pur!  Während das Zoogelände von Tierlauten und Besuchergemurmel erfüllt ist, herrscht im Nachttierhaus fast ehrfürchtige Stille- nur leichtes Zirpen ist zu hören. Nur ab und zu ein Raunen, ein Flüstern... Vorsichtig tasten sich die Besucher voran und gehen auf Entdeckungstour in einer fremden Welt. Wie in Zeitlupe bewegen sich die Plumploris durchs Geäst, umso schneller hüpfen dafür die Buschbabys zwischen neugierigen Springhasen und schnüffelnden Erdferkeln umher. Fledermäuse und Gemeine Vampire beherrschen den Luftraum und das Reich der Äste und Wipfel– gegenüber wühlen  sich Graumulle durch ein komplexes Tunnelsystem.

Plumplori Kate im Nachttierhaus im Zoo Berlin

Umgedrehter Rhythmus im Nachttierhaus

Die Bewohner des Nachttierhauses im Zoo Berlin sind nachtaktiv. Wenn es dunkel ist, kriechen sie aus ihren Höhlen und Verstecken. Tagsüber hingegen ziehen sie sich zurück. Unsere Zoo-Besucher würden diese Tiere demnach nicht zu Gesicht bekommen. Weil das sehr schade wäre, haben sich die Tiergärtner  einen tollen Trick ausgedacht: Der Rhythmus wird einfach umgedreht! Im Nachttierhaus wird also die Nacht zum Tag und umgekehrt. Solange der Zoo für die Besucher geöffnet ist, sind die Unterkünfte der Tiere nur schwach beleuchtet. Es ist nahezu finster. Auf diese Weise wird den Tieren das Gefühl vermittelt, es sei Nacht. So könnt Ihr Erdferkel, Plumplori & Co. auch tagsüber beobachten. Erst wenn der letzte Besucher den Zoo verlassen hat, wird im Nachttierhaus das Licht angeknipst – die Tiere ziehen sich zum Schlafen zurück.

Wüstenfuchs im Nachttierhaus im Zoo Berlin

Kommentar verfassen

*
*

* Pflichtangaben

No comments